ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Musik

25. August 2021

Ilgen-Nur

MOLOTOW MUSIKCLUB

Am 25. August spielt die Indie Pop-Queen Ilgen-Nur in Hamburg im Molotow. Ilgen-Nur startete im Frühjahr 2020 mit ihrer Tour »Power Nap« durch – seitdem ist viel passiert. Nun kommt sie endlich wieder auf die Bühne.

Tickets

Ilgen-Nur auf der Bühne im Molotow Backyard - am 25. August 2021

Zum Ticket

Ilgen-Nur kommt ursprünglich aus einem kleinen Ort in der Nähe von Stuttgart. Begeistert von MTV, VIVA und der Popkultur zieht sie dann nach Hamburg und fängt an ihre eigenen Songs zu schreiben. Ihre Texte schreibt sie im Bett und ist damit oft schon in wenigen Minuten fertig, denn die junge Künstlerin schreibt unter anderem über ganz alltägliche Dinge: Was sie isst, was sie macht, wie sie lebt. In den Clubs Hamburgs trifft sie dann Paul Pötsch und steckt ihm ihr Demo zu. Dieser ist begeistert von dem Lo-Fi-Indie der jungen Musikerin und schlägt sich selber als neues Bandmitglied vor. Schnell ruft er noch zwei Kumpels an und die Live-Band steht. Im Mai 2017 erscheint dann ihr erstes Album »No Emotions«.

Ilgen-Nur zeigt sich in ihrer Musik so wie sie ist und verarbeitet in ihren Alben auch die ein oder andere Beziehung. In ihrem Musikvideo zu »In My Head«, was 2019 in dem Album »Power Nap« erschien, läuft sie mit Secondhand-Kleidern und einer Videokamera durch New York City und singt dabei „I've never been to New York City. I've never walked through Central Park“. Die Neutralität in ihrem Gesicht dazu ist die perfekte Ergänzung und zeigt eine leidenschaftliche Musikerin, die in ihren Texten einfach gerne von den kleinen Dingen im Leben erzählt. Am 25. August ist Ilgen-Nur auf der Open Air-Bühne im Backyard des Molotow Musikclubs an der Reeperbahn.

ILGEN-NUR — IN MY HEAD (Official Video)

Unsere Empfehlung für Dich