ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Film

9. August 2021

The Humorist

ABATON KINO

Das russische Drama »The Humorist« zeigt eine Woche im Leben des fiktionalen russischen Komikers Boris Akadiev, der nicht nur durch Zensur unterdrückt wird, sondern sich auch noch mit der eigenen Beziehungsunfähigkeit auseinandersetzen muss.

Tickets

Montag, 9. August, 20 Uhr

Zum Ticket

Boris hat ein erfolgreiches Unterhaltungsprogramm, mit dem er 1984 durch das Land reist. Er ist populär und er hat unglaublichen Erfolg. Und gleichzeitig ist er ein gescheiterter Schriftsteller, der von seinen Selbstzweifeln zerfressen und vom KGB überwacht wird. Im gleichen Maße wie Borisʼ Publikum lacht, versinkt der Komiker immer tiefer in einem Zustand der Gleichgültigkeit. Nicht einmal seine Freunde können ihn daraus hervorlocken. Und dann soll Boris dem KGB zuliebe einen Kosmonauten im Weltraum zum Lachen bringen.

»The Humorist« gewann im vergangenene Jahr den Preis der russischen Filmkritik und wird im Rahmen der Jüdischen Filmtag in Hamburg gezeigt. Diese finden in diesem Jahr vom 8. Bis 12. August erstmalig statt.
Die Filmvorführung beginnt mit einer Einführung durch ein Mitglied des Instituts für die Geschichte der deutschen Juden.

The Humorist - International Trailer