ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Stadtkultur

13. August 2021

Ludwig Blochberger und Stefan Weinzierl: Ich musste raus

TSCHAIKOWSKY-SAAL

Es ist gerade einmal gut 30 Jahre her, dass quer durch Deutschland eine Grenze verlief, die das Land teilte und es vielen Menschen unmöglich machte, frei zu denken, frei zu handeln, frei zu sein. Für die meisten in der DDR war diese Grenze unüberwindbar und nur einigen Mutigen gelang die Flucht in den Westen. Von diesen Menschen erzählt Constantin Hoffmann in seiner Anthologie »Ich musste raus«.

Tickets

Um verbindliche Anmeldung wird gebeten

Zum Ticket

Basierend auf diesen 13 innerdeutschen Fluchtgeschichten liest Schauspieler Ludwig Blochberger fünf reale Erlebnisberichte. Begleitet wird er vom klassischen Schlagzeuger Stefan Weinzierl, der mit einem vielfältigen Instrumentarium den passenden Soundtrack beisteuert.
Es sind die Geschichten von Menschen, die alles aufgegeben und sich auf eine lebensgefährliche Flucht in den Westen begeben haben. Von der Lehrerin über den Tierarzt, vom Krankenpfleger bis zum Diakon zeugen diese Berichte von Mut, Widerstand und einem ungebrochenen Freiheitswillen.

Die Lesung wird im Rahmen der »Tage des Exils« der Körber-Stiftung anlässlich des 60. Jahrestags des Mauerbaus am 13. August um 18 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist frei, um eine verbindliche Anmeldung wird gebeten.
Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung.

Ich musste raus - Eine verhängnisvolle Hochzeit

Unsere Empfehlung für Dich