ZEIT FÜR FESTIVALS:

TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE

DIE FESTIVALSAISON IST WIEDER DA

TRIENNALE DER PHOTOGRAPHIE

ZUM ARTIKEL

Nicht nur die Musik, auch die Kunst feiert ihre Festivals. Die achte Triennale der Photographie findet unter dem Motto "Currency" statt.

ZEIT FÜR FESTIVALS:

MS DOCKVILLE

DIE FESTIVALSAISON IST WIEDER DA

MS DOCKVILLE

ZUM ARTIKEL

Ein vielseitiges Line-up und künstlerische Projekte locken Musik- und Kunstfans in diesem Jahr endlich wieder in das ehemalige Industriegebiet.

ZEIT FÜR FESTIVALS:

REEPERBAHN FESTIVAL

DIE FESTIVALSAISON IST WIEDER DA

REEPERBAHN FESTIVAL

ZUM ARTIKEL

Hunderte Muskacts in dutzenden Locations weit über die Reeperbahn hinaus: Europas größtes Clubfestival bringt auch im Jahr 2022 die Musikszene in Hamburg wieder zusammen.

ZEIT FÜR FESTIVALS:

INTERNATIONALES SOMMERFESTIVAL

DIE FESTIVAL SAISON IST WIEDER DA

INTERNATIONALES SOMMERFESTIVAL

Mehr erfahren

Das Internationale Sommerfestival auf Kampnagel ist zurück! Zu erwarten sind Tanz, Theater, Performance, Theorie, Bildende Kunst und Musik von über 200 Künstler*innen.

Film

Kinostart am 02. September 2021

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

ABATON KINO

Felix Krull (Jannis Niewöhner) sieht nicht nur gut aus, er hat auch ein besonderes Talent: Von klein auf schlüpft er in verschiedene Rollen, verwandelt sich, nimmt neue Identitäten an. Als er nach einigen Schicksalsschlägen die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel zu arbeiten, lässt er sein altes Leben ohne zu zögern hinter sich.

Tickets

9 Euro für Erwachsene, 6,50 Euro für Kinder

Zum Ticket

Im Hotel fängt Felix Krull zunächst als Liftboy an. Seine Anpassungsgabe kommt ihm bei dieser Arbeit zugute und innerhalb kürzester Zeit steigt er zum Oberkellner auf. Dabei lernt er Marquis Louis de Venosta (David Kross) kennen, der unglücklich in die lebhafte Zaza (Liv Lisa Fries) verliebt ist. Krull, von dem die weiblichen Gäste gar nicht genug bekommen können, tauscht die Identität mit de Venosta, um ihm ein Leben mit Zaza zu ermöglichen. In der Rolle des Marquis geht Felix Krull auf Reisen und liefert schließlich am Königshof von Lissabon sein Meisterstück als Hochstapler ab.

»Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull« ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Thomas Mann aus dem Jahre 1954. Regie führte Detlev Buck, das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit dem Autoren Daniel Kehlmann.

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull | Trailer