ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Stadtkultur

10. September 2021

book.beat

THALIA IN DER GAUSSSTRASSE

Literatur trifft auf Musik, beides made in Hamburg. So das Konzept des beliebten Formates »book.beat«, welches in diesem Jahr bereits zum achten Mal auf die Bühne gebracht wird.

Tickets

Reservierungsgebühr: 5 €

Zum Ticket

Für den literarischen Teil werden Rasha Khayat und Sebastian Stuertz auf der Bühne stehen. Khayat ist Autorin, Übersetzerin und Lektorin. Sie wuchs in Saudi-Arabien auf, siedelte mit elf Jahren gemeinsam mit ihrer Familie zurück nach Deutschland und veröffentlichte 2016 ihr erstes Buch »Weil wir längst woanders sind«. Im Rahmen von »book.beat« liest sie aus einer bisher unveröffentlichten Familiengeschichte.
Sebastian Stuetz, Autor, Designer, Regisseur und Musiker, präsentiert sein neuestes Projekt »Ruslan aus Marzahn«, die Geschichte von einem, der sein Leben wieder auf die richtige Bahn lenken will: Keine Eskapaden mehr, keine nächtlichen Touren, stattdessen ein Kinderzimmer in seiner neuen Single-Wohnung, ein gefüllter Kühlschrank und jede Menge gute Vorsätze. Doch dann steht plötzlich die russische Großfamilie vor der Tür…

Für die musikalische Untermalung sorgt die schwedische Wahlhamburgerin und Songwriterin Jenny Apelmo Mattson alias jenobi mit ihrer Band und Songs vom aktuellen Album »Pattern«.
Moderiert wird der Abend von Michael Zimmermann.

»book.beat« findet im Rahmen der altonale am 10. September ab 20 Uhr im Thalia Theater in der Gaußstraße statt. Die Reservierungsgebühr beträgt 5 €, an der Abendkasse gilt das Motto der altonale: Zahle, so viel du willst!

ZIEGEL Speed Date mit Sebastian Stuertz

Unsere Empfehlung für Dich