ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Theater

Nächste Aufführung am 21. Oktober 2021

GRM Brainfuck

THALIA THEATER

Sybille Berg ist Kunstfigur und Schriftstellerin in einem. Sie wird verehrt, gehasst, betwittert. Ihr dystopischer Roman »GRM« trägt den Untertitel und die Genrebezeichnung »Brainfuck«, denn keine der etablierten Kategorien würde dieser wütenden Abrechnung mit der Gegenwart gerecht werden können. Jetzt wurde das Werk in ein Theaterstück verwandelt, welches am 24. September seine Premiere im Thalia Theater feierte.

Tickets

Restkarten ab 8 Euro

Zum Ticket

Großbritannien der nahen Zukunft: Vier Jugendliche versuchen dem System aus sozialer Ungerechtigkeit, Benachteiligung und staatlicher Überwachung zu entkommen. Früh auf sich selbst gestellt sind sie eine verschworene Gemeinschaft, verschwunden vom Radar der Bürokratie. Sie schlüpfen durch die Ritzen des Systems, sind getrieben von Wut, Verzweiflung und Lebenssehnsucht. Als die rechtspopulistische Regierung ein garantiertes Mindesteinkommen einführt, das jedoch nur erhält, wer sich einen Chip mit allen persönlich-medizinischen Daten einpflanzen lässt, werden die jungen Menschen zu Widerstandskämpfern für die Menschlichkeit. Sie sind eine aus der Not geborene Ersatzfamilie mit dem Ziel, nie wieder verletzt zu werden. Ihr Überlebenselixier: Grime, kurz GRM, die größte musikalische Revolution seit dem Punk.

Am 21. Oktober um 20 Uhr gibt es erneut die Chance, »GRM Brainfuck« auf der Bühne im Thalia Theater zu sehen.

Buchtrailer »GRM Brainfuck«

Unsere Empfehlung für Dich