ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Kunst

Eröffnung am 18. September 2021

Tom Sachs: Space Program

DEICHTORHALLEN HAMBURG

Kennen Sie DEN Weltraumhelden unserer Zeit? Wenn Sie jetzt an Jeff Bezos oder Elon Musk denken, liegen Sie falsch – es ist der Künstler Tom Sachs mit seiner neuesten Ausstellung »Rare Earths«, die vierte aus seinem »Space Program«.

Tickets

Tickets und Infos

Zum Ticket

Bereits seit dreizehn Jahren bereist Tom Sachs die Grenzen anderer Welten und erkundet die menschlichen Möglichkeiten zur Erforschung des Weltraums. Nachdem er bereits auf dem Mond (»Gagosian Gallery«, 2007), auf dem Mars (»Park Avenue Armory«, 2012) und auf dem Jupitermond Europa (2016) war, hat er nun die Halle für aktuelle Kunst der Deichtorhallen in eine 3.000 Quadratmeter große Ausstellungsfläche verwandelt. Gemeinsam mit seinem zehnköpfigen Team von Bildhauer*innen und Astronaut*innen hat er mit neuen und bereits bestehenden Bricolage-Arbeiten eine interaktive Space-Landschaft geschaffen.
Vom 19. September 2021 bis zum 10. April 2022 können Besucherinnen und Besucher durch die Landschaft wandern und sich einem „Indoktrinationsprozess“ unterziehen, innerhalb dessen ihnen spezifische Aufgaben und Fragen gestellt werden. Nach erfolgreicher Absolvierung der Indoktrination werden Besucher*innen zum Teil des Tom Sachs-Teams, erhalten eine ID und das Recht, an der Installation teilzuhaben. Sie lernen ikonische Elemente vergangener Missionen kennen, darunter das „Landing Excursion Module (LEM)“ und „Mission Control“. „Indoktrinierte“ Besucher*innen werden dazu ermutigt, sich auch dem Ritual der „Transsubstantiation“ (lat. für Wesensverwandlung) hinzugeben.

Zum Auftakt der Ausstellung »Space Program: Rare Earths (Seltene Erden)«, am 18. September 2021, werden Sachs und sein Team das skulpturale Gesamtkunstwerk durch eine sogenannte „Marathon-Demonstration“ ab 10 Uhr aktivieren. Gezeigt wird eine vollständige Space Mission, die nach strengstem Raumfahrtprotokoll durchgeführt wird. Teil des ganztägigen Prozesses sind neben der wissenschaftlichen Erforschung des Asteroiden Vesta und dem Abbau von Mineralien von dessen Oberfläche auch die Versorgung der Astronaut*innen mit Lebensmitteln, deren Unterhaltungsprogramm sowie die Entsorgung ihrer menschlichen Abfälle während ihrer Mission, aber auch das Ritual der japanischen Teezeremonie.
Tickets für die 12-stündige Marathon-Demonstration können über den Ticketshop der Deichtorhallen erworben werden. Eine Außenübertragung auf der Grünfläche neben der Halle für aktuelle Kunst ermöglicht Besucher*innen auch ohne Ticket die Marathon-Activation im Außenbereich zu verfolgen.

Get ready for liftoff!

A Space Program Trailer

Unsere Empfehlung für Dich