ZEIT FÜR THEATER:

WAKATT

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WAKATT

ZUM ARTIKEL

Die neueste Kreation des aus Brukina Faso stammenden Choreografen Serge Aimé Coulibaly ist eine Reaktion auf die Frage nach der Angst vor dem Anderen.

ZEIT FÜR THEATER:

EMB*RACE YOUR CROWN

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

EMB*RACE YOUR CROWN

ZUM ARTIKEL

Die Hamburger Erfolgsregisseurin Mable Preach lässt mit ihrem Team aus BIPOC Darsteller*innen historische Recherche auf künstlerische Spekulation treffen.

ZEIT FÜR THEATER:

WELT OHNE UNS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

WELT OHNE UNS

ZUM ARTIKEL

Was geschieht mit uns, wenn wir sterben? Hat der Tod einen Geschmack? Kann die Seele kompostiert werden? Werden wir alle wiedergeboren und wenn ja, können wir es vermeiden, als Regenwurm zurückzukehren?

ZEIT FÜR THEATER:

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

CHOKE HOLE VS. HAMBURG QUEENS

ZUM ARTIKEL

Das Drag-Wrestling-Phänomen »Choke Hole« ist ein multimediales Performance-Happening der Extraklasse, das die traditionell machohafte Welt des Wrestlings durch eine queere Linse betrachtet.

ZEIT FÜR THEATER:

LOYALTY

HIGHLIGHTS ZUR SPIELZEITERÖFFNUNG

LOYALTY

ZUM ARTIKEL

In »Loyalty« transformiert der Choreograf und Tänzer Adam Linder das Vokabular des Balletts ins 21. Jahrhundert, indem er neue Ansätze für die Technik und die kulturellen Codes der Form sucht.

Kunst

Noch bis zum 13. Februar 2022

TOYEN

HAMBURGER KUNSTHALLE

»TOYEN« gilt nicht nur als Feministin des 20. Jahrhunderts und Pionierin des Surrealismus, sondern auch als eine der wichtigsten tschechischen Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts. Nun ist die erste monografische Ausstellung der Künstlerin in der Hamburger Kunsthalle zu sehen!

Tickets

Tickets sind Werktags für 14 Euro und am Wochenende für 16 Euro erhältlich

Zum Ticket

Marie Čermínová (1902-1980) wurde bekannt unter Ihren Künstlernamen »TOYEN« , welchen Sie vom französischen »Citoyen« (Bürger) ableitete und nutzte, um Stigmatisierungen des weiblichen Geschlechts zu umgehen. Unter diesem Pseudonym schuf Sie sechzig Jahre lang Zeichnungen, Collagen, Malereien und Druckgrafiken, welche zwischen der Abbildung von Realität und Imagination variieren.

In der Ausstellung werden über 300 Werke der Künstlerin präsentiert, einige stellen Leihgaben aus bedeutenden europäischen Museen sowie wie erstmals auch aus privaten französischen und tschechischen Sammlungen dar. Zudem werden persönliche Fotografien und Dokumente ausgestellt, die einen Eiblick in das Leben der Künstlerin vermitteln. Durch die Präsentation der verschiedenen künstlerischen Medien innerhalb der Ausstellung wird zum einen TOYENS persönliche Entwicklung und zum anderen die äußeren Einflüsse auf ihre Kunst für die Besucher*innen erkennbar.
TOYEN thematisiert und reflektiert in ihren Werken immer wieder die Körperlichkeit und Sexualisierung der Frau, welche sie in ihren Werken ironisiert darstellt, aber auch die politischen Umstände, die ihr Leben bestimmten, beeinflussen ihre Arbeiten.

Am 24. September startete die Ausstellung der Künstlerin »TOYEN« im 2. OG der Galerie der Gegenwart in der Hamburger Kunsthalle und ist dort noch bis zum 22. Februar 2022 zu sehen. Tickets können vor Ort oder über die Website der Kunsthalle erwroben werden.

 

 

Ausstellungsfilm TOYEN

Unsere Empfehlung für Dich